Unser Service kostet Sie 0,- €!
Beratungstermin vereinbaren
Kontaktaufnahme


Vermittlung von Strom/Gas - Mobil/DSL - TV

Ökostrom ist nicht gleich Ökostrom ...


Ökostrom wird ausschließlich aus regenerativen bzw. erneuerbaren Energien erzeugt. Dabei steht die langfristige Verfügbarkeit u.a. von Sonne, Wind, Wasser und Geotherme (Erdwärme) im Vordergrund. Wenn Sie sich für einen Ökostromanbieter entscheiden, bedeutet dies, dass Ihre verbrauchten Kilowattstunden in das deutsche Stromnetz eingespeist werden. Erneuerbare Energie ist eine gute Sache.

Für umweltbewusste Verbraucher lohnt sich deshalb der Wechsel zu einem anderen Stromanbieter.

Überzeugen Sie sich selbst davon, dass Sparen im Haushalt und umweltfreundlicher Ökostrom kein Widerspruch sind. Wir helfen Ihnen gerne, einen guten Tarif bzw. ein passendes Angebot ausfindig zu machen und erledigen alles Schriftliche für Sie. Einfach anrufen, eine Mail oder ein Fax schicken, kostenlosen Rückrufservice beauftragen, oder nutzen Sie bequem unser Kontaktformular und vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit einem unserer Kundenberater.

Social Media Pro24 mit Whatsapp teilen Pro24 twittert Pro24 auf Facebook teilen Pro24 mit Telegram teilen Pro24 per Mail teilen Pro24 per SMS teilen
  • Badenova
  • Eins
  • E wie einfach
  • lekker
  • Lichtblick
  • Mainova
  • Mark E
  • Mitgas
  • octopus
  • QCELLS
  • rabot charge
  • Rheinenergie
  • Rheinpower
  • Stadtenergie
  • Städtische Werke
  • stromee
  • Süwag
  • SWK
  • Vattenfall
  • VW
  • Wemag

Energie sparen - praktische Tipps für Ihren Haushalt

Spülmaschine voll beladen
Sparsame Spülmaschinen sind nicht nur tolle Küchenhelfer, sondern benötigen auch weniger Wasser als das Spülen mit der Hand. Laden Sie die Maschine möglichst voll, und schalten Sie aufs Sparprogramm. Geschirr dabei nicht vorspülen.

Beispiel: So sparen bei 160 Spülmaschinengängen im Sparprogramm statt Handwäschen pro Jahr 80 Kilogramm CO2 und 35 Euro.

Quelle: WWF

Wasserkocher statt Herdplatte
Ob Tee oder Pasta – erhitzen Sie das Wasser im elektrischen Wasserkocher. Der ist schneller und benötigt weniger Energie als der Topf auf dem Herd.

Beispiel: Wenn Sie an jedem Tag ein Liter Wasser kochen, sparen Sie jährlich 40 Euro beziehungsweise 90 Kilogramm CO2.

Quelle: WWF


nach oben